Header HSZ
Hör-Sprachzentrum Heidelberg/Neckargemünd > Internat > Wissenswertes über das Internat

Das Internatsgebäude

Internatsgebäude

Das Internatsgebäude

Das Internatsgebäude fällt auf durch seine moderne Architektur, die bestimmt wird durch eine von viel Licht und Sonne durchflutete Glasfront und seine typische Bogenform. Links vom Eingang erstreckt sich ein großer, heller Speisesaal für das gemeinsame Mittagessen. Das von den Jugendlichen selbstverwaltete "Cafe Bohne" mit anschließendem Discoraum befindet sich rechts. Diese ist ein beliebter Treffpunkt für interne und externe Schüler mit besonderen Attraktionen wie Tischfußball und elektronischem Dartspiel. Ein weiterer Raum kann für kreative Werkarbeiten genutzt werden. Die bis zum gewölbten Dach offene Eingangshalle weitet sich zu einer Aula mit großen hölzernen Sitzstufen, die für sämtliche Internatsfestlichkeiten, Theateraufführungen und Versammlungen genutzt werden kann. Sie bietet aber auch bestens Raum um beispielsweise Tischtennis zu spielen.

Einen Blickfang der nächsten offenen Ebene bilden die beiden Billardtische. Dort befinden sich auch Schränke mit Büchern, Musikinstrumenten, Gesellschaftsspielen und vielem mehr. Auch das Büro der Erziehungsdienstleitung, des Sozialdienstes und des psychologischen Dienstes, sowie der Hörgeräte-Akustikerin, sind dort zu finden. Neben den Zimmern der Erziehungsdienstleitung ist im Zwischenbereich das Verbandszimmer untergebracht. Auf dieser Ebene, bei den Räumen des Sonderpädagogischen Dienstes befindet sich unsere PC-Insel mit 6 Computerarbeitsplätzen. Die Schüler haben einen Blick auf den gepflegten Internatsgarten. Über dieser Ebene sind in vier Gebäudeflügeln die Wohnbereiche auf zwei Etagen verteilt, die alle über einen Personenaufzug im Zentrum der Halle oder natürlich – sportlicher – über die ihn umlaufende Treppe erreicht werden können.
Auf Ebene 4 ist das Sonderpädagogische Beratungszentrum untergebracht.
Jeder Gruppenraum verfügt über eine komplett ausgestattete moderne Küche mit offenem Essbereich für Frühstück und Abendessen, einen Nassbereich mit Duschen und Toiletten, ein gemütliches Wohnzimmer mit Kabelfernsehen und DVD-Gerät. Mehrere Zwei- und Vier-Bett-Zimmer sind mit ansprechendem Mobiliar eingerichtet.

Zu dem mit vielen Pflanzen ausgestatteten Haus gehört die Außenanlage mit Sitzgruppen, Spielplätzen, Rasenflächen und einer Grillvorrichtung, sowie der Sportplatz. Eine Sporthalle, ein Schwimmbad, Rhythmik- und Kraftraum stehen im unterirdisch zu erreichenden Schulgebäude zur Verfügung.


Die Wohngruppen

Die Wohngruppen bieten Raum für maximal 14 bis 16 Kinder und Jugendliche, die rund um die Uhr von Erzieherinnen betreut werden. Es leben gehörlose, schwerhörige und sprachbehinderte Kinder bzw. Jugendliche zusammen auf einer Gruppe.

Tagesablauf

Der Tagesablauf beginnt mit dem:

  • Wecken zwischen 6.30 Uhr und 7.10 Uhr
  • Frühstück ab 7.10 Uhr
  • Schulbeginn 8.00 Uhr
  • Mittagessen
    • 12.20 Uhr (Grundstufe)
    • 13.10 Uhr (Sekundarstufe1)
    • 13.30 Uhr (SBFW)
  • Lernstunde 17.00 – 18.00 Uhr
  • Abendessen 18.00 Uhr (oder 18.30 Uhr)
  • Nachtruhe altersentsprechend:
    • 20.00 Uhr (Grundschule)
    • 21.00 Uhr / 22.00 Uhr (Sekundarstufe1)
    • 23.00 Uhr (SBFW)