Header HSZ

Sekundarstufe I

Das sind wir

Unsere Sekundarstufe I besuchen Jugendliche, die eine Hörschädigung, eine auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung oder eine Sprachbehinderung aufweisen. Sie erfahren eine spezielle sonderpädagogische Förderung und Begleitung in kleinen Gruppen.

Aufgenommen werden Schülerinnen und Schüler, die eine Grundschule für Hörgeschädigte bzw. Sprachbehinderte mit Erfolg abgeschlossen haben. Sie werden unter Berücksichtigung ihres individuellen Förderbedarfs nach dem Bildungsplan der Werkrealschule unterrichtet und zum Haupt-/Werkrealschulabschluss geführt. Für hörgeschädigte Jugendliche mit zusätzlichen Lernbeeinträchtigungen sind spezielle Klassen eingerichtet, die im Bildungsgang der Förderschule auf Beruf und Leben vorbereiten.

Der Quereinstieg zu einem späteren Zeitpunkt kann jederzeit erfolgen.

Unterricht und Förderung werden von Sonderschullehrern, Fachlehrern, Sozialpädagogen und Erziehern getragen. Um die Vielfalt an Förderangeboten gewährleisten zu können, bilden sich die pädagogischen Fachkräfte regelmäßig weiter. So werden Angebote ermöglicht, die sich auf die individuellen und sehr unterschiedlichen Kompetenzen der Jugendlichen einstellen und auf sie aufbauen.

Um eine erfolgreiche pädagogische Arbeit leisten zu können, sind Kooperationspartner notwendig. Wir kooperieren mit Eltern, Internat und UeFa, anderen Schulen, der Agentur für Arbeit, zahlreichen Ausbildungsbetrieben, der Polizei, Kliniken, Hörgeschädigtenverbänden, Pro Familia, Banken, der Beratungsstelle für Hörgeschädigte u.v.m.

 

Abteilungsleitung: Mechthild Lüttinger

e-Mail: Mechthild.Luettinger@heimsos-ngd.kv.bwl.de