Header HSZ

Rahmenbedingungen

  

Raumakustik

Ein ebenso wichtiger Baustein zur Umsetzung optimaler Hörbedingungen sind die raumakustischen Gegebenheiten in den Unterrichtsräumen. Ziel der raumakustischen Maßnahmen ist die Reduzierung der Nachhallzeit. Hierzu sind alle Unterrichtsräume mit Teppichböden sowie schallabsorbierenden Wänden und Decken ausgestattet. (Für nähere Informationen lesen sie bitte die Seiten 29 und 30 in der Broschüre "Hören mit System".

Höranlagen

Wir haben verschiedene Varianten von Klassen-Hörsprechanlagen. Die komfortabelste Lösung ist die kabellose Variante. Hierbei sind die Schülertische mit einer Sprechstelle und einem Schwanenhalsmikrofon ausgestattet.

Der Lehrer trägt bei diesem System ein drahtloses Mikrofon (Headset oder Ansteckmikrofon) mit einem Taschensender. Die Mikrofone an den Schülertischen sind sprachgesteuert, das heißt, dass immer nur eine be- stimmte Anzahl an Mikrofonen gleichzeitig aktiv sind. Die Schülertische können im Klassenraum beliebig angeordnet werden. Die Sprechstellen haben Akkus, die über das Wochenende aufgeladen werden.

Für Gruppengespräche an einem Tisch kann anstelle des Lehrersender ein Grenzflächenkugelmikrofon eingesetzt werden. Mit Hilfe dieses Mikrofons werden alle Beiträge in der Gruppensituation über die Klassen- Hörsprechanlage verstärkt.

Alternativ zu den Tischmikrofonen kann der Raum auch mit Deckenmikrofonen ausgestattet werden. Die Schüler tragen einen Empfänger, der über Audiokabel mit der Hörhilfe verbunden ist. Jedes HDO Hörgerät oder CI System ist mit dieser Anlage kombinierbar.

Auch Team-Teaching kann jederzeit mit beliebig vielen Lehrern praktiziert werden. Die komplette Steuereinheit inkl. aller Ladegeräte befindet sich direkt im Pult oder kann in einen Wandschrank eingebaut werden.

Ebenfalls erhältlich sind mobile Klassen-Hörsprechanlagen.

Eine Freifeldbeschallungsanlage besteht aus einem Lautsprechersystem, welches im Raum gleichmäßig verteilt ist. Der Sprecher hat ein drahtloses Mikrofon und einen Taschensender. Die Stimme des Sprechers wird über einen oder mehrere Lautsprecher verstärkt und gleichmäßig im Raum verteilt.

Eine Freifeldbeschallungsanlage sorgt für ein gleichmäßiges Schallfeld bzw. eine gleichmäßige Verteilung der Sprecherstimme in einem Raum. Die Stimme kann im gesamten Raum und überall gleich laut verstanden werden.

Interaktive Whiteboards

Im gesamten HSZ werden seit mehreren Jahren die Einsatzmöglichkeiten verschiedener interaktiver Whiteboardsysteme im Unterricht getestet. Auch in der Sekundarstufe I werden in verschiedenen Klassen und Fachräumen interaktive Whiteboards eingesetzt. In unseren Unterrichtsräumen sind die interaktiven Whiteboards neben dem Soundsystem (Lautsprecher) auch mit der Klassenhör-Sprechanlage und dem darin integrierten DVD System verbunden:

Durch die Verbindung der verschiedenen Technologien ist ein optimaler Einsatz im Unterricht gewährleistet, so dass vor allem bei unseren hörgeschädigten Schülern ein Lernen mit allen Sinnen in bestmöglicher Form umgesetzt werden kann.

Darüber hinaus sind die PCs am HSZ über ein Schulnetzwerk miteinander und mit dem Internet verbunden. Dies ermöglicht einen Fächer- Klassen- und Raumübergreifenden Unterricht.