Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Webseite. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiter Information finden Sie in der Datenschutzerklärung.

"No limits" war der Slogan der Schüler der Klasse 2a auf der Übungsfirmenmesse in Sinsheim.  So kauften sie mit ihrer Messecard virtuell Wohnmobile, Zelte, Massagesessel und vieles mehr. Von A wie Apple-Produkte bei der Elektro Wucht GmbH bis Z wie Zimtsterne bei der Kasper OHG gab es alles, was das Herz begehrte. 

Der Favorit der Schüler war der Stand der Firma Bookworld (Übungsfirma der Julius-Springer-Schule Heidelberg), wo "echte" Bücher und Luftballons gewonnen wurden.

Neben der Stillung so mancher Konsumbedürfnisse, sprachen die Schüler an den internationalen Ständen Englisch und erprobten ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse beim Abgeben von Bestellungen. Die Schüler übten sich außerdem im Führen von Verkaufsgesprächen und im Verhandeln.

Zurück